Schritt 1

Hier findest Du Hilfe von Kunde zu Kunde. Suche in bestehenden Diskussionen oder stelle Deine Fragen.


Vor

Schritt 2

Tipps & Tricks, die Dir den Alltag erleichtern.


Zurück Vor

Schritt 3

Hier siehst Du immer die neusten Beiträge aus allen Bereichen der Community.


Zurück Tour beenden

Zahlen meines Strafgeldes wegen Reisen ohne gültigen Fahrausweises nicht möglich

hussein
Neuer Autor

Am 11.07.2022 bin ich ohne gültigen Fahrausweis auf der Strecke Pratteln bis Basel gefahren und mir wurde ein Strafgeld von 100CHF aufgesetzt. Sobald ich zuhause, in Deutschland, ankam, erhielt ich einen Brief worin stand, wie ich diese Strafe zu bezahlen habe. Da eine Onlinezahlung über die SBB-Website für mich unmöglich ist, habe ich das Geld auf die Kontodaten überwiesen, die auf dem Brief gedruckt waren. Eine Echtzeitüberweisung ist aus unerkenntlichen Gründen nicht möglich, trotzdem kam das Geld laut meinen Kontoauszügen am 01. August bei der SBB an. Da es für mich nicht möglich war beim Onlinebanking direkt in CHF zu zahlen, überwies ich 103€. 10 Tage später wurde mir das Geld komischerweise zurücküberwiesen. Am 17.08 erhielt ich erneut einen Brief, dass ich das Geld bis morgen zu bezahlen habe. Dies war für mich unmöglich, da ich wie bereits oben erwähnt aus unerkenntlichen Gründen keine Echtzeitüberweisung betätigen konnte. Trotzdem überwies ich das Geld erneut, diesmal 103,56€ (laut Google exakt 100CHF umgerechnet) und das Geld soll am 22.08 angekommen sein. Am 29.08. erhielt ich erneut einen Brief der SBB, worin stand, dass das Strafgeld nicht angekommen sei und ich somit eine Mahngebühr von 40CHF zusätzlich bis zum 01. September bezahlen soll. Ich habe der SBB direkt eine Mail geschrieben (mit Kontoauszügen) worin ich dieses Problem geschildert habe, da ich das Geld bereits 2 mal überwiesen habe. Gestern öffne ich meine Onlinebanking App und sehe, wie mir erneut Geld in Höhe von 103,56€ zurücküberwiesen wurde. Ich habe versucht die SBB auf unzähligen Telefonnummern zu erreichen, aber die schweizerischen Nummern sind für mich unerreichbar und die deutschen Schwesterunternehmen können bei meinem Problem nicht weiterhelfen meinten sie. Die SBB hat weiterhin nicht auf meine Mail geantwortet und sich auch sonst nie per Telefonnummer oder Mail bei mir bezüglich des Problems gemeldet, stets nur über Briefe, die bei mir viel zu spät ankamen. Somit bin ich nun komplett hilflos, da ich nicht weiß was ich sonst noch tun soll. Die SBB antwortet mir nicht und sind für mich unerreichbar. Ich hoffe hier kann mir jemand ein stückweit weiterhelfen, da ich es unverständlich finde weshalb ich diese Mahngebühr verabreicht bekomme, wenn ich doch das Geld mehrere Male überwiesen habe.

5 ANTWORTEN
DafineM
Moderator

Hallo @hussein 

Gerne gebe ich dir die Kontaktangaben der Zuständigen Stelle. 

 
SBB Service Center Einnahmen - Zürich

SBB AG
Personenverkehr
Zentrale Einnahmensicherung
Postfach
8048 Zürich

Melde dich telefonisch oder per E-Mail an das Service Center Einnahmen. 

Ich wünsche dir alles Gute.

Gruss
DafineM

Ex-Bähnler
Vielfahrer/in (Silber)

Hallo @DafineM 

Vielen Dank für diese Angaben. Es wäre flott, wenn die Mail-Adresse bereits auf der Rechnung stehen würde plus eine Telefonnummer, die auch aus dem Ausland funktioniert. Bei 0848 … ist das bekanntlich leider nicht immer der Fall. Bitte diese Anregung gerne an das Service Center Einnahmen weiterleiten. Danke.

Gruss, Reto

11407
Reisende/r (Gold)

War es eine QR-Rechnung? Ist die dritte Stelle (ohne "CH") der IBAN eine "3"? Dann ist es eine QR-IBAN. Die funktionieren nur im Inland. Leider hat man auf das gleiche Prüfsummenverfahren wie bei den normalen IBAN gesetzt, sodass es die ausländische Bank nicht sofort merkt.

Hier im Forum kann man Dir sicher eine IBAN angeben, die aus dem Ausland funktioniert.

Ich habe tatsächlich vorher noch nie von einer QR-Rechnung gehört. Die dritte Stelle der IBAN ist eine 0, also denke ich, dass es sich nicht um eine QR-Rechnung handelt. Ich habe dem Schaffner ja auch direkt gesagt, dass mein Wohnsitz in Deutschland ist. Aber trotzdem Vielen Dank für die Hilfe!

Ex-Bähnler
Vielfahrer/in (Silber)

Hallo @hussein 

Das SBB Mahnwesen ist automatisiert und leider nur auf Schweizer Kunden ausgerichtet. Zahlungen aus dem Ausland können oft nicht richtig verbucht werden und werden dann von der Bank retourniert. Auch die Erreichbarkeit der SBB (per Telefon, per Mai, per Formular) für Personen aus dem Ausland ist absolut ungenügend. Den Ärgeer (die Mahnspesen) müssen dann die Kunden tragen. Es ist gut, dass du dich hier gemeldet hast.

Ich habe dir per privater Nachricht einen Lösungsvorschlag geschickt, nib aber trotzdem sehr gesspannt, was dir die SBB empiehlt - auch wenn das Moderations-Team keinen Zugang zu deinem Fall hat. 

Gruss, Reto