Schritt 1

Hier findest Du Hilfe von Kunde zu Kunde. Suche in bestehenden Diskussionen oder stelle Deine Fragen.


Vor

Schritt 2

Hier kannst Du die neusten digitalen Services von SBB entdecken und aktiv mitgestalten.


Zurück Vor

Schritt 3

Tipps & Tricks, die Dir den Alltag erleichtern.


Zurück Vor

Schritt 4

Hier siehst Du immer die neusten Beiträge aus allen Bereichen der Community.


Zurück Tour beenden

Betreff: Rauchfreie Bahnhöfe

Neuer Autor
0 Likes

Mein persönlicher "Bahnhof des Grauens" ist Weinfelden. Schlimmer geht´s nimmer.

Hier wird auf und um die Perrons um die Wette geraucht, mit guten Chance auf einen der vorderen Plätze im schweizweiten Bahnhofsrauchen.

Betreff: Rauchfreie Bahnhöfe

Neues Mitglied
0 Likes

Ich habe kein Problem damit, wenn im Perron und der Rollreppe des SBB Basel das Rauchen verboten wird. Aber auf dem gesamten SBB-Gelände während der Testphase, die auch in Nyon und Zürich Stadelhofen stattfindet? Wenn nämlich im SBB Basel Einkaufswägen stehen, aus denen Süßwaren verschenkt werden, bilden sich Schlangen und es gibt Rückstau. Besonders ist dies am Haupteingang zu bemerken, wenn kaum noch durchkommt. Ich bin mir sicher, dass es dort noch mehr Stau geben wird, wenn das Rauchen auf dem ganzen SBB verboten sein wird. Die Raucher - und das sind viele - werden sich wohl direkt vor dem engen Eingang noch eine letzte Zigarette gönnen.

In diesem Punkt macht auf mich die Deutsche Bahn, die sonst eher schlechter dasteht, mit ihren Raucherzonen einen deutlich besseren Eindruck. Meiner Ansicht nach ist dies ein guter Kompromiss.

Ich bin übrigens Gelegenheitsraucher, mich persönlich betrifft die neue Regelung also so gut wie gar nicht.

Betreff: Rauchfreie Bahnhöfe

Neuer Autor
0 Likes

Liebe SBB, liebe Mitreisende

Wenn ihr denkt, dass mit der Rauchfrei-Einschränkung ein Problem gelöst werden soll, dann habt ihr eines nicht bedacht:

Raucher sind in den meisten Fällen "Süchtige", die das Nikotin brauchen - und bei den super Wartezeiten, Pannen, Verspätungen, Entgleisungen und was die SBB sonst noch so Tolles schafft den lieben langen Tag, ist es eine Frechheit, an den Hauptverkehrsachsen dieses Verbot einzuführen! Ansonsten könnte ich mich ja auch über den Gestank mokieren, den die ganze Red Bull-Trinker hinterlassen. Das Zeugs stinkt für meinen Geschmack widerlich und sollte auch verboten gehören. Aber nein, das geht ja nicht - trinken sollte man ja noch dürfen... FALSCH, denn Red Bull ist kein Grundnahrungsmittel und stört eben so viele Leute wie Rauch.

Also entweder: endlich mal wieder pünktlich sein und den Leuten zumindest an je einem Ende des Bahnhofs eine Rauchgelegenheit schaffen, oder vergesst den Scheiss.
Zumindest auf den Perrons, wo keiner gezwungen wird, soch neben einen Raucher zu stellen, sollte diese Möglichkeit weiterhin bestehen.

Auf Passerellen oder in den Hallen ist es ja okay, wenn Rauchverbot herrscht, weil man da dem Rauch fast gar nicht aus dem Weg gehen kann!

Überlegt euch das gerne mal...

 

 

Betreff: Rauchfreie Bahnhöfe

Reisende/r (Bronze)

"Zumindest auf den Perrons, wo keiner gezwungen wird, soch neben einen Raucher zu stellen, sollte diese Möglichkeit weiterhin bestehen."
- Es ist (vor allem im Tesssin?) nicht nur ein Raucher, sondern jeder dritter. Und übrigens, befinden sich die Bänker oft nicht direkt neben Aschenbecher? Wenn man sitzen und firsche Luft atmen will, hat man Pech :-(

Betreff: Rauchfreie Bahnhöfe

Neuer Autor

Hey Trudi

Schöner Gedanke der mit dem RedBull. Ich mag das Zeug auch nicht. Aber passiv trinken gibt es nun mal nicht, daher ist der Geruch schlimmstenfalls eine Belästigung aber keine Gesundheitsgefährung.

Auch gut zum Nachdenken, oder?

Betreff: Rauchfreie Bahnhöfe

YZ
Reisende/r (Bronze)
Ich stimme dem Pirat zu.

Zudem ist der Red Bull oder auch ein Schweissgeruch, von welchem ja beim Thema Raucher auch immer wieder gesprochen wird, nur 1-2 Meter riechbar. Hingegen ist der Qualm von Zigaretten meist auch in 10 Metern Entfernung noch störend.

Betreff: Rauchfreie Bahnhöfe

Reisende/r (Silber)
Beim Rauchen ist es ja nicht nur der Geruch, sondern der Rauch, d. h. giftiger Feinstaub, der auch nicht von jedem vertragen wird (Folge: Passivraucher beginnen spontan zu husten, weil die Schleimhäute gereizt werden).

Ansonsten sind stark riechende Getränke und Speisen ebenfalls eine Unhöflichkeit Drittten gegenüber.

Betreff: Rauchfreie Bahnhöfe

Reisende/r (Silber)
0 Likes
Der schreckliche Gestank von Hanf sollte die SBB veranlassen, das Zeug auch im Falle einer Legalisierung zu verbieten. Zum Glück hat sich das Problem der Pfeifen und Stumpen in den letzten 25 Jahren auf den Bahnhöfen ja weitgehend erledigt.
Highlighted

Betreff: Rauchfreie Bahnhöfe

Reisende/r (Silber)
0 Likes
Ich teile volle die Meinung zur Belästigung durch Rauch, nicht aber die Schlussfolgerung, dass man deshalb auf das Auto setzen soll.

Betreff: Rauchfreie Bahnhöfe

Reisende/r (Silber)
Die Freiheit des einzelnen endet dort, wo er diejenige des anderen beeinträchtigt. Weshalb sollen die Raucher mein Recht auf Gesundheit und saubere Luft einschränken dürfen? Sie können ja auch Nikotinpflaster oder notfalls auch auf E-Zigaretten umsteigen. Letztere haben wenigstens den Vorteil, dass sie keinen Rauch, sondern nur Dampf ausstossen.