Schritt 1

Hier findest Du Hilfe von Kunde zu Kunde. Suche in bestehenden Diskussionen oder stelle Deine Fragen.


Vor

Schritt 2

Hier kannst Du die neusten digitalen Services von SBB entdecken und aktiv mitgestalten.


Zurück Vor

Schritt 3

Tipps & Tricks, die Dir den Alltag erleichtern.


Zurück Vor

Schritt 4

Hier siehst Du immer die neusten Beiträge aus allen Bereichen der Community.


Zurück Tour beenden

Hunde in der SBB

Neues Mitglied
0 Likes

Guten Tag

Ich verstehe nicht, warum ich für einen kleinen Hund ein Billet kaufen muss. Gestern gingen wir wandern und gingen mit dem Zug und Bus nach Hause, da kam ein Kontrolleur und sagte mir, dass ich meinen kleinen Hund in eine Tasche packen müsste oder ein halbes Ticket kaufen. Ich weiss, jeder will Geld verdienen, aber ein Hund welcher keinen Platz einnimmt, also nur unter dem Sitz aber da möchte sich ja wirklich niemand hinsetzen!! muss ein halbes Billet bezahlen? Ich versteh das nicht. Könnte man nicht ein bisschen kulanter sein und sagen, solange der Hund unter den Sitzen bleibt, reisen sie gratis? Kinder bis 6 Jahren bezahlen auch nichts und die Personen die mit dem Zug in die Ferien gehen bezahlen auch nichts für Ihr Gepäck... und geschweige denn die Personen welche die Handtasche auf den Nachbarsitz legen damit sich da niemand hinsetzt bezahlen für die Tasche auch kein 1/2 Billet oder? 

 

Ich würde mir wünschen, dass die SBB ein bisschen mehr auf die Kundschaft eingehen würde da die Preise im allgemeinen schon eher hoch sind und ja jedes Jahr teurer werden.... 

 

Liebe Grüsse

Jessica Meier

Betreff: Hunde in der SBB

Reisende/r (Platin)

Die Bedingungen, wann man für "Gepäck" ein Billett braucht und wann nicht, erscheinen willkürlich, wenn man nur den Platzbedarf betrachtet. Ein kleiner Hund ist nicht grösser als ein Rucksack, ein Velo nicht grösser als ein Kinderwagen...

Es geht bei den Gebühren aber nicht nur um den Platzbedarf, sondern sie werden zur "Kundenlenkung" eingesetzt: wäre die Beförderung von Velos gratis, würden wohl viele ihr Velo täglich zur Arbeit mitnehmen.

Auch Hunde will man nicht mehr als nötig. Viele Leute setzen sich nicht in ein Abteil, in dem ein Hund am Boden liegt, stören sich an den Gerüchen etc.

Diese Bedingungen hat sich übrigens nicht die SBB ausgedacht, sie stammen von der Organisation "Direkter Verkehr Schweiz" und gelten in allen angeschlossenen Transportunternehmen. Anträge zur Änderung der Bedingungen wären an diese Organisation zu richten.

Highlighted

Betreff: Hunde in der SBB

Pendler/in (Platin)