Schritt 1

Hier findest Du Hilfe von Kunde zu Kunde. Suche in bestehenden Diskussionen oder stelle Deine Fragen.


Vor

Schritt 2

Tipps & Tricks, die Dir den Alltag erleichtern.


Zurück Vor

Schritt 3

Hier siehst Du immer die neusten Beiträge aus allen Bereichen der Community.


Zurück Tour beenden

Bewertung NJ nach Holland und Billet in der Schweiz gekauft

GELÖST
MV50
Reisende/r

Liebe alle

Kürzlich bin ich mit dem Nachtzug von Basel SBB nach Voorschoten, Holland und zurück gefahren. Dabei ist mir folgendes aufgefallen, was mich irritiert hat. Erstens fehlenden Ansagen im Zug. Der Zug hatte mehr als eine Stunde Verspätung, worüber ich nicht informiert wurde. Ich war rechtzeitig bereit um auszusteigen und erfuhr erst auf Nachfrage, dass unser Zug viel Verspätung hatte.

Dann ist ein weiteres Problem aufgetaucht: In Holland muss man in den Bahnhöfen ein- und auschecken, sonst kommt man gar nicht hinein/hinaus. Das funktioniert nicht mit dem CH Billet. Ich habe noch eine ÖV Karte gekauft und so besteht die Möglichkeit ein- und sofort wieder aus- zu checken, weil ich mein Billet ja bereits bezahlt hatte.

Das Problem sind fehlende Informationen und fehlende Ansprechspartner auf den Bahnhöfe. Ich bin mit 71 Jahren digital gut unterwegs, wäre dennoch froh in gewisse Situationen Ansprechpartner zu haben oder schon beim Billetkauf darüber informiert zu werden.

Was ist eure Meinung dazu?

Seit bereis 7 Jahre glücklich mit dem GA unterwegs.
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG
Ex-Bähnler
Vielfahrer/in (Silber)

Hallo @MV50 

Gerne gebe ich eine persönliche Rückmeldung. Die von dir angesprochenen Punkte betreffen mehrheitlich nicht die SBB. Der Wunsch nach umfassender Information ist jedoch sehr verständlich. Diese bekommst du am ehesten an einem bedienten Schalter des Öffentlichen Verkehrs.

 
Gut zu wissen: Rückerstattung bei Verspätungen
Wer mit einer Verspätung von einer Stunde oder mehr am Zielort ankommt hat Anrecht auf eine Entschädigung. 
Keine Information über die Verspätung
Normalerweise wird man im Liege-/Schlafwagen ca. 1 Stunde vor dem Erreichen des Umsteige-/Zielorts geweckt, damit man möglichst lange schlafen kann. Deshalb gibt es im Nachtzug keine Ansagen. 
 
NL: Öffnen der Zugangsbarriere (Poortjes) 
Wenn man mit seinem internationalen Billett das Tor nicht öffnen kann: „Gehen Sie zum Informationspfahl bei den Poortjes und drücken Sie die blaue i-Taste um Hilfe zu erhalten“ 
 
95319E0F-D9D4-4E4E-A07F-9EA3BBBB5032.jpeg
 
Fehlende Informationen
Bahnfahren ist mit der Digitalisierung komplizierter geworden. Man muss enorm viel wissen. Das Abklären all dieser Informationen dauert bald länger als die Reise selbst. Was mit diesem Trend manchmal vergessen geht, ist die Hilfe durch andere Reisende. Kaum jemand getraut sich noch, eine andere Person um eine Auskunft zu bitten. Meistens sind die angefragten Personen aber sehr hilfsbereit.
 
Groetjes, Reto

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 ANTWORTEN
Ex-Bähnler
Vielfahrer/in (Silber)

Hallo @MV50 

Gerne gebe ich eine persönliche Rückmeldung. Die von dir angesprochenen Punkte betreffen mehrheitlich nicht die SBB. Der Wunsch nach umfassender Information ist jedoch sehr verständlich. Diese bekommst du am ehesten an einem bedienten Schalter des Öffentlichen Verkehrs.

 
Gut zu wissen: Rückerstattung bei Verspätungen
Wer mit einer Verspätung von einer Stunde oder mehr am Zielort ankommt hat Anrecht auf eine Entschädigung. 
Keine Information über die Verspätung
Normalerweise wird man im Liege-/Schlafwagen ca. 1 Stunde vor dem Erreichen des Umsteige-/Zielorts geweckt, damit man möglichst lange schlafen kann. Deshalb gibt es im Nachtzug keine Ansagen. 
 
NL: Öffnen der Zugangsbarriere (Poortjes) 
Wenn man mit seinem internationalen Billett das Tor nicht öffnen kann: „Gehen Sie zum Informationspfahl bei den Poortjes und drücken Sie die blaue i-Taste um Hilfe zu erhalten“ 
 
95319E0F-D9D4-4E4E-A07F-9EA3BBBB5032.jpeg
 
Fehlende Informationen
Bahnfahren ist mit der Digitalisierung komplizierter geworden. Man muss enorm viel wissen. Das Abklären all dieser Informationen dauert bald länger als die Reise selbst. Was mit diesem Trend manchmal vergessen geht, ist die Hilfe durch andere Reisende. Kaum jemand getraut sich noch, eine andere Person um eine Auskunft zu bitten. Meistens sind die angefragten Personen aber sehr hilfsbereit.
 
Groetjes, Reto

Lieber Reto

Gerne möchte ich mich für die Antwort bedanken, aber bei mir geht der Daumen nach unten. Deshalb mal so...

Seit bereis 7 Jahre glücklich mit dem GA unterwegs.
Ex-Bähnler
Vielfahrer/in (Silber)

Hallo @MV50 

Merci!

Dass der Daumen beim Anclicken nach unten zeigt ärgert mich schon sehr lange. Dies ist eine unerwartete Reaktion des Systems, die verunsichert. Wie soll man als Erst-Nutzer wissen, dass der Dauemn nach dem nächsten Click dann doch nach oben zeigen wird? Vielleicht kann Daniel @schwarzd dies ändern? 

Gruss, Reto

Hallo @Ex-Bähnler  / Reto

Besten Dank für deinen Hinweis. Ich werde eine Optimierung gerne prüfen.

Liebe Grüsse & einen schönen Tag, Daniel.

Vielen Dank für diese Infos, die sicher hilfreich sind für meine nächste Reise. Ich spreche holländisch, habe mich schon durchgefragt. Dennoch sind mir die Bahnhöfe nicht so vertraut wie die SBB hier. Ich habe wieder dazu gelernt!

Seit bereis 7 Jahre glücklich mit dem GA unterwegs.