Schritt 1

Hier findest Du Hilfe von Kunde zu Kunde. Suche in bestehenden Diskussionen oder stelle Deine Fragen.


Vor

Schritt 2

Tipps & Tricks, die Dir den Alltag erleichtern.


Zurück Vor

Schritt 3

Hier siehst Du immer die neusten Beiträge aus allen Bereichen der Community.


Zurück Tour beenden

16-Jähriger fährt Gratis SBB [OFF-TOPIC]

StevePathman1
Neuer Autor
0 Likes

Hi,

Ein 16 Jahre Alter «Möchtegern-Hacker» hat angeblich eine Sicherheitslücke, in Wirklichkeit ein Trick gefunden, um bei der SBB gratis fahren zu können.

Hier zum 20 Minuten Artikel: https://www.20min.ch/story/16-jaehriger-trickst-sbb-aus-und-kann-unbegrenzt-gratis-fahren-7632199998...

Könnt ihr euch vorstellen, wie das möglich sein mag?

 

Gruss

Betreff: 16-Jähriger fährt Gratis SBB [OFF-TOPIC]

SBB-Kunde
Reisende/r (Gold)
0 Likes

Vorerst : diese Vorgangsweise ist m.M. Betrug - auch wenn man nachträglich das GA nachreicht, finde ich dies ein "übles Spiel" und der Presse unwürdig - und dann noch mit der Vermarktung und der nachgelieferten "Fast-Lösung", wo man sich dann nur noch auf den Unterschied zwischen elektronischem und gedrucktem Billett bei der "Lösungssuche" beschränken muss...

Damit will ich nur sagen : Es hat seine Gründe, weshalb man beim elektronischen Billett Name, Vorname und Geburtsdatum angeben muss und auf Verlangen zusätzlich ein Ausweispapier (Pass, ID, roter Swisspass).

Dem 16-jährigen Burschen "drehe ich keinen Strick" : es gehört zur Jugend, die Grenzen auszuloten - wichtig ist nur, dass sie aus Fehler lernen.

Noch einen schönen Sonntag !

Betreff: 16-Jähriger fährt Gratis SBB [OFF-TOPIC]

StevePathman1
Neuer Autor
0 Likes

Die ID wird eher angefordert, um zu überprüfen, dass keine andere Person mit dem Ticket fährt. In seinem Fall spielt der Name keine Rolle. Wie er dieses Ticket "generiert" hat, ist weiterhin fragwürdig.

Betreff: 16-Jähriger fährt Gratis SBB [OFF-TOPIC]

MadisonPierce
Pendler/in

Der Artikel enthält viel Text, aber wenig Inhalt.

Richtige Tickets zu fälschen geht meiner Meinung nach nicht. Diese sind mit dem privaten Schlüssel der SBB signiert. So wie die Covid-Zertifikate vom Bund signiert sind. Das Verfahren ist sicher und der private Schlüssel liegt nur auf einigen geschützten SBB-Servern.

Meine Vermutung ist, dass der Junge gar nichts neues gemacht hat, sondern ein lange bekanntes „Problem“ von EasyRide von 20 Min aufgewärmt und aufgebausch wurde.

Soweit ich weiss, zeigt das Prüfgerät bei EasyRide nicht, welcher Standort zuletzt gemeldet wurde. Man kann also eine manipulierte App installieren, die immer übermittelt, man sei am Ausgangsort. Checkt man dann wieder aus, kostet das Ticket nichts. Nach ein paar Mal wird man dann aber wohl gesperrt.

Wie man gültige Streckenbillette gratis erzeugen kann, möchte ich zuerst sehen, bevor ich es glaube…