Züge fotografieren und filmen.

Reisende/r (Gold)
0 Likes

04_klein.jpgGelungene Fotos und Videos von Zügen finden wir eine ganz tolle Sache. Die einen mögen die historischen Fahrzeuge, die anderen eher modernes Rollmaterial. 

Beim Filmen und Fotografieren von Zügen, Loks und Bahnanlagen gilt es jedoch, einige wichtige Punkte zu beachten:

  • Sicherheit: An oberster Stelle steht immer die Sicherheit. Sämtliche Sicherheitsvorschriften gelten auch für Filmer und Fotografen uneingeschränkt. So ist z.B. das Überqueren von Gleisen auch für diese verboten, selbst wenn sie eine orange Warnweste tragen. Eine solche sollte immer getragen, wenn man sich in Gleisnähe befindet. Sicherheitsabstände müssen eingehalten werden. Das Schotterbett ist auf jeden Fall tabu. Wer mit einer Drohne fliegt, muss sich auch überlegen, was passiert, wenn diese abstürzt. Die interaktive Drohnenkarte des Bundesamtes für Zivilluftfahrt BAZL zeigt ausserdem, wo Einschränkungen und Verbote existieren. 
  • Persönlichkeitsrechte: Sowohl Passanten und Zuschauer als auch das Bahnpersonal hat Recht auf Persönlichkeitsschutz. Generell kann gesagt werden, dass Aufnahmen von Personen im öffentlichen Raum nur dann veröffentlicht werden dürfen, wenn die Personen Teil einer Gesamtszene sind. Sobald einzelne Personen herausgehoben werden, müssen diese ihre Einwilligung geben. Auch ein Kriterium ist, ob es sich um eine Veranstaltung handelt, bei welcher Fotografen zu erwarten sind (z.B. eine Pressefahrt, eine Zugstaufe und dergleichen) oder ob die Aufnahmen im ganz normalen Alltag gemacht wurden.
  • Drehbewilligung: Je nach Verwendung der Aufnahmen muss eine Drehbewilligung von Seiten SBB eingeholt werden. Dies betrifft v.a. kommerzielle Aufnahmen. Aber auch nichtkommerzielle Aufnahmen können Einschränkungen unterliegen.
  • Markenrechte: Das SBB Logo sowie zahlreiche andere Marken sind geschützt. Auch das ist ein juristisch interessantes Thema. Es wäre z.B. nicht gestattet, eine DVD mit schönen Eisenbahnaufnahmen zu verkaufen, auf welcher das SBB Logo das Hauptelement auf dem Cover ist.

Hast du selber auch schon tolle Aufnahmen gemacht? Dann teile sie doch mit uns entweder als Posting auf SBB Facebook oder über Instagram mit dem Hashtag: #SBBCFFFFS

 

Dieser Artikel erschien erstmalig im Corporate Blog SBB Stories. Autor: Markus Leutwyler

1 Kommentar
Reisende/r (Gold)

Selber sind mir noch keine besonders sehenswerten Aufnahmen gelungen, ausser einmal einer Re 460 nach dem Refit mit perfekt glänzender Lackierung. Smiley (fröhlich)

Sehr schöne Fotos macht Daniel Schärer: https://www.flickr.com/photos/152440859@N03/ Er bietet auch einen Kalender an, welcher jährlich mein Büro schmückt: https://modellbahn-schweiz.net/der-neue-eisenbahnkalender-2019-von-daniel-schaerer-ist-erhaeltlich/

In Sachen Videos ist "trainfart" die Referenz: https://www.youtube.com/user/trainfart/videos und auch "Trainspotter" hat gute Videos: https://www.youtube.com/user/TrainspotterVideos/videos.

Viele Führerstandsvideos gibt es bei "Railway Emotions": https://www.youtube.com/channel/UCRYl1C12IXPs2Uo_25OdrPA/videos und bei der Zentralbahn: https://www.youtube.com/user/diezentralbahn/videos

Die SBB selbst wäre zwar an der Quelle, scheint aber mehr auf Marketingvideos zu setzen.

0 Likes