Auf SBB Mobile und SBB.ch neu mit TWINT bezahlen.

Community Manager

twint-sbb-mobile.jpg

Ab 5. Januar 2019 ist die Bezahlung mit TWINT in der App SBB Mobile und online auf SBB.ch möglich.

 

An den Billettautomaten wird die Bezahlung mit TWINT voraussichtlich im ersten Quartal 2019 möglich sein und in den SBB Reisezentren ab dem zweiten Quartal 2019. Dazu sind zuerst noch technische Anpassungen an den Vertriebssystemen sowie Zahlterminals notwendig. Ein Ausbau auf andere Kanäle wie beispielsweise die P+Rail App wird derzeit noch geprüft.

Quelle: SBB Medienmitteilung, 26.10.2018

Newsmeldung von Twint (1.11.2018)

1 Kommentar
Reisende/r (Silber)

Twint wird bereits an vielen Orten als Prepaid-Zahlungsmittel eingesetzt, d.h. beim Kaufabschluss ist der Verkaufspreis bekannt ... Beim Billetkauf ist es vor der Fahrt - aber bei EasyRide ist es erst nach Abschluss der Fahrt, resp. am Ende des Tages. ? ... Eine hinterlegte Debitkarte einer Bank (was ja ausdrücklich der Vorteil bei Twint ist) kann nicht wie eine Kreditkarte, ein DD/LSV (Lastschriftverfahren) oder gar eine Monatsrechnung nachträglich belastet werden, d.h. eignet sich nicht für Post-Paid-Ticketing-System“. Beim Beispiel BLS App mit implementierter lezzgo-App müssen die Zahlungsmittel auch separat hinterlegt werden - bei der BLS-App ist Twint möglich, bei lezzgo jedoch nicht....

Die SBB arbeiten ja bekanntlich mit Fairtiq zusammen und ebenfalls mit "Fairtiq vmobil" (Austria-Version) setzt der Verkehrsverbund Vorarlberg damit österreichweit als Erster ein „Post-Paid-Ticketing-System“ ein und es können dort  folgende Zahlungsmittel hinterlegt werden:  Kreditkarte, PayPal und demnächst auch der Abbuchungsauftrag... aber keine Debitkarten. Der Abbuchungsauftrag entspricht dem schweizerischen DD/LSV.

Frage: Wie wird in der Schweiz bei der Hinterlegung von Twint und Benutzung von EasyRide die Taxen nachträglich belastet ? Kann einfach keine Debitkarte einer Bank hinterlegt werden ? Werden die Taxen mit LSV eingezogen ? oder ist es gar wie bei Tankstellen (mit der Kreditkarte) bei Selbstbedienungs-Benzinbezug, wo bei der Identifizierung gleich ein hoher Fixbetrag d.h. ca. 150CHF prov. abgebucht (reserviert) werden und zwei Tage später die definitive Abrechnung erfolgt ? 
Es würde mich interessieren - vielen Dank für die Antwort. 

0 Likes