Schritt 1

Hier findest Du Hilfe von Kunde zu Kunde. Suche in bestehenden Diskussionen oder stelle Deine Fragen.


Vor

Schritt 2

Hier kannst Du die neusten digitalen Services von SBB entdecken und aktiv mitgestalten.


Zurück Vor

Schritt 3

Tipps & Tricks, die Dir den Alltag erleichtern.


Zurück Vor

Schritt 4

Hier siehst Du immer die neusten Beiträge aus allen Bereichen der Community.


Zurück Tour beenden
Highlighted

Warum muss man bei Reisen die SBB-Apps austricksen ?

Pendler/in
0 Likes

Problem 1: Warum kann nur 1 SwissPass  in 1 App hinterlegen ?

Ich habe folgende Situation beim Halbtax - ich bin Vertragspartner für mein Halbtax und das meiner Frau. Zudem hat meine Frau ein Tastentelefon und meistens den physischen Swisspass nicht bei sich, wenn sie ihn braucht und wir zusammen unterwegs sind.

Da man ja bekanntlich auf 1 App nicht 2 Swisspass laden kann, sondern immer über das Hamburger Menu (3 waagrechte Striche links oben) ein- und ausloggen müsste, habe ich einen einfacheren Weg gewählt. 

Ich habe die schwarze SBB Preview und die rote SBB Mobile auf meinem Smartphone - auf der "schwarzen Version" bin ich eingeloggt und auf der roten Version habe ich meine Frau untergebracht.  Man könnte auch eine Person auf der SBB App und die andere auf der BLS Mobil App platzieren (Menupunkt Swisspass - unten 2.Menupunkt von rechts).

Allerdings empfinde auch ich dies nur als Notlösung, denn nur um als Beispiel die Spartageskarte zu nehmen, oder wenn ich für meine Frau ein Billett als Mitreisende auf meinem Smartphone löse, muss umständlich ein 2. Programm geöffnet werden, wo zusätzlich der Swisspass meiner Frau untergebracht ist und dem Kontrolleur gezeigt werden kann, denn in der Spartageskarte resp. dem Einzelbillett ist nur mein eigener Swisspass implementiert - der Swisspass meiner Frau muss separat gezeigt werden. 

Alternativ kann ich auch die Billette für beiden Personen in unterschiedlichen App hinterlegen - ich habe ja die Apps auf meinem Smartphone "swisspassmässig" zwischen mir und meiner Frau aufgeteilt....

 Problem 2 : Der "Einmann-Betrieb" bei Postpaid-Tickets...  
Eine ähnliche Situation hat man auch, wenn man mit dem Partner ohne Smartphone (z.B. nur Tatstenhandy) sog. Postpaid-Tickets (=Check-in...Check-out, d.h. Fairtiq, Easyride, Lezzgo) löst.... Dies sind ja auch nur sog. "Einmann-Ticket-Programme". Wenn nur 1 Smartphone zur Verfügung steht, dann muss man auch auf verschiedene dieser Apps (SBB-Preview-Fairtiq,  BLS-Lezzgo) ausweichen und diese paralell laufen lassen, sowie eine gute Powerbank bei sich haben.... und bei einer Kontrolle ein App nach der anderen abarbeiten...) das kann bei einer schlechten Verbindung echt mühsam werden. 
Man denke da nur an die Auslandsstrecken Brig-Domodossola-Locarno. Lugano- Veltlin - Tirano, Münstertal-MalsSüdtirol-Landeck und zurück nach Schuls, wo bei dieser Handhabung nur einmal Datenpakete EU gebraucht werden müssen... 😉 ... wobei ich in dieser Situation natürlich Prepaid-Billette lösen würde .

Als Nachtrag: Wenn man dann unterschiedliche Apps gleichzeitig laufen lässt, kann es ja auch vorkommen, dass dann auch unterschiedlich berechnet wird.... wie in diesem bis heute offenen Fall : 

https://sbbcffffs-community.sbb.ch/t5/Fehler/Verrechungsfehler/m-p/19583