Schritt 1

Hier findest Du Hilfe von Kunde zu Kunde. Suche in bestehenden Diskussionen oder stelle Deine Fragen.


Vor

Schritt 2

Hier kannst Du die neusten digitalen Services von SBB entdecken und aktiv mitgestalten.


Zurück Vor

Schritt 3

Tipps & Tricks, die Dir den Alltag erleichtern.


Zurück Vor

Schritt 4

Hier siehst Du immer die neusten Beiträge aus allen Bereichen der Community.


Zurück Tour beenden

Kein Billettkauf in der Vergangenheit

Neuer Autor
Mit dem neusten Update ist es nicht mehr möglich Billette bei Abfahrt des Zuges zu kaufen. Heisst fährt der Zug um 7h40 und des ist 7h40 auf meiner Ubr kann ich für den Zug kein Billett kaufen. Auch dann nicht wenn er noch gar nicht auf dem Perón steht.

Was läuft hier falsch SBB. Mir ist schon bewusst, dass Leute das System missbrauchen könnten, doch dann macht doch bitte eine Live Auswertung der Zugsankünfe and Abfahrten, damit ihr Ticketsünder so ausfindig machen könnt.

Akzeptierte Lösungen

Betreff: Kein Billettkauf in der Vergangenheit

Pendler/in (Gold)

Hallo @MasterJoda

Danke für deinen Beitrag. Zuallererst: Es zählt nicht deine Uhr, sondern die SBB-Zeit ;-). Und es macht sehr wohl Sinn, dass man nach der planmässigen Abfahrtszeit keine Billette mehr kaufen kann. Gerade kürzlich habe ich im Zug eine lange und heftige Diskussion darüber mitanhören müssen...

Das mit den Live-Daten wäre ev. möglich, aber ein riesiger Aufwand für ein paar wenige, die ihr Billett in der letzten Sekunde lösen wollen/müssen. 

Allerdings werden so vermutlich auch viele Passagiere einfach ohne Billett reisen, obwohl sie eigentlich eines hätten lösen wollen. 

Mein Tipp: Kauf bevor du in den verspäteten Zug einsteigst ein Billett für die nächste Verbindung und mache danach ein Foto vom einfahrenden Zug. 

Gemäss den AGB der SBB zählt die effektive Abfahrtszeit:

Gruss vom Ex-Bähnler Reto

PS. Bin gespannt, was @schwarzd oder andere ModeratorInnen zu meinem Tipp meinen ;-)


Alle Antworten

Betreff: Kein Billettkauf in der Vergangenheit

Pendler/in (Gold)

Hallo @MasterJoda

Danke für deinen Beitrag. Zuallererst: Es zählt nicht deine Uhr, sondern die SBB-Zeit ;-). Und es macht sehr wohl Sinn, dass man nach der planmässigen Abfahrtszeit keine Billette mehr kaufen kann. Gerade kürzlich habe ich im Zug eine lange und heftige Diskussion darüber mitanhören müssen...

Das mit den Live-Daten wäre ev. möglich, aber ein riesiger Aufwand für ein paar wenige, die ihr Billett in der letzten Sekunde lösen wollen/müssen. 

Allerdings werden so vermutlich auch viele Passagiere einfach ohne Billett reisen, obwohl sie eigentlich eines hätten lösen wollen. 

Mein Tipp: Kauf bevor du in den verspäteten Zug einsteigst ein Billett für die nächste Verbindung und mache danach ein Foto vom einfahrenden Zug. 

Gemäss den AGB der SBB zählt die effektive Abfahrtszeit:

Gruss vom Ex-Bähnler Reto

PS. Bin gespannt, was @schwarzd oder andere ModeratorInnen zu meinem Tipp meinen ;-)

Betreff: Kein Billettkauf in der Vergangenheit

Neuer Autor
Hallo @Ex-Bähnler,

Nun ja ich sehe schon das es hier viele Meinungen dazu gibt. Zu erst gilt zu sagen, dass die SBB Uhren nicht genau sind - es ist leglich der Impuls der jede Minute auf die Uhr geschickt wird.

Zum anderen muss ich sagen, dass ich mit der tatsächlichen Abfahrt des Zuges die Abfahrtszeit verstehe an der der Zug auch wirklich abfährt. Heisst es sollte sehr wohl möglich sein, dass ich mein Billett auch nach der fahrplanmässigen Abfahrtszeit des Zuges kaufen kann wenn der Zug verspätet ist und immer noch auf dem Perón steht. Beispiel heute in BERN. Abfahrt 13h02, 4 Minuten Verspätung, tatsächlichen Abfahrt 13h09. Ab 13h02 kann ich auf der Mobile kein Billett mehr kaufen. In der Zeit kann ich den ganzen Weg zurück und am Schalter legal ein Billett lösen. Was dann ein weiteres Mal die Debatte eröffnen würde, wieso ein Papier Ticket, welches ich zum selben Preis kaufe, mehr Rechte hat als ein E-Ticket.

Ich kann schon verstehen, das man den spontanen Billettkauf unterbinden will, doch ich bin der Meinung es gibt elegantere Möglichkeiten dazu.

Und sollte die Idee dann wirklich in der APP umgesetzt werden würde ich schon erwarten, das es gewürdigt wird.

Mein Low-Cost Tipp: Die Mobile APP läuft auf einem Smart Phone. Ist GPS aktiviert, kann der Kaufprozess bei erreichen einer Grenzgeschwindigkeit künstlich verlangsamt oder unterbunden werden. Wär doch eine elegante Lösung, oder? Wer GPS nicht freigibt, kann darauf aufmerksam gemacht werden, dass Billettkäufe in der Vergangenheit nicht möglich sind.

Betreff: Kein Billettkauf in der Vergangenheit

Moderator
0 Likes

Hallo @MasterJoda

Danke für deine Rückmeldung. Zur Zeit ist es leider noch nicht möglich Tickets für Züge zu kaufen, die gemäss Fahrplan schon abgefahren sind. Ich leite deine Idee mit dem GPS gerne an die verantwortliche Stelle weiter, damit deine Idee überprüft wird.

Ich wünsche dir einen schönen Tag.

Gruss

MarinaZ