Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Schirm verloren oder Mütze im Zug liegengelassen?
NadineM
Moderator
‎30.11.2016 11:13
0 Likes

161130_Fundservice-Mobile-d.JPG

Eine Verlustmeldung kann sowohl auf SBB Mobile oder auf SBB.ch. erfasst werden. Die neue Benutzerführung ist nun übersichtlicher als bisher. Schritt für Schritt wird man durch die verschiedenen Kategorien geführt. Bei den Schirmen wird zum Beispiel die Grösse, Marke, Form sowie die Art des Griffs abgefragt. War der Schirm elefantengrau oder erdbeerrot? Kein Problem: Wem die standardmässig angezeigte Auswahl nicht reicht, kann aus einer Palette von hunderten Farbtönen wählen. Ausserdem kann man angeben, ob der Schirm eine Aufschrift hat oder ob andere spezielle Merkmale vorhanden sind.

Die so erfasste Beschreibung wird augenblicklich mit der Datenbank abgeglichen. Falls bereits ähnliche Gegenstände vorhanden sind, werden diese bereits am Schluss der Eingabe angezeigt. So ist die Chance gross, dass man den Heimweg schon bald wieder warm und trocken antreten kann.
 
Übrigens: Die SBB betreibt das grösste Fundbüro der Schweiz und erfasst Tag für Tag mehr als 300 Fundgegenstände. Dabei ist sie auch in Kontakt mit vielen regionalen Transportunternehmen und Gemeinden.
 
Weitere Informationen gibt es unter sbb.ch/fundservice

1 Kommentar
SwissADB
Neuer Autor
0 Likes

Liebe SBB
Ihr habt zwar den Fundservice digital aufgerüstet, aber leider muss ich als Swisspass 1KL GA Kunde mit hinterlegtem Profil in der App mühsam meine Koordinaten neu eingeben bevor ich eine Verlustmeldung einreichen kann. Ich hätte am letzten Montag gerne den Fundservice in Anspruch genommen, aber leider verblieben keine 30 min mehr bis der IR 2683 in Luzern eintraf und ich meinen beim Aussteigen in Zug vergessenen Trolley mit Labtop hätte gezielt suchen lassen können. Es müsste doch möglich sein, eine präzis formulierte Suchanzeige direkt auf das Smartphone des Zugbegleiters zu übermitteln und so sicherzustellen, dass der wertvolle verlorene Gegenstand gesichert werden kann. Für diesen VIP Service würde ich allenfalls auch mehr als die CHF 50 bezahlen. Jetzt warte ich schon 3 Tage auf eine Nachricht und nach Anruf bei der Hotline erfahre ich, dass bis jetzt noch keine Verlustgegenstände vom Montag in Eurer Zentrale in Bern mit den Verlustmeldungen abgeglichen worden sind.So geht wetvolle Zeit verloren.