Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gemeinsam die Mobilität der Zukunft gestalten.
NadineM
Moderator
‎01.12.2016 14:03
0 Likes

161201_OpenData_1200x675.jpg

Wenn es um innovative Entwicklungen geht, sind Viele meist besser als Wenige: Je mehr kreative Köpfe sich mit einer herausfordernden Aufgabe auseinandersetzen und sich gegenseitig mit guten Ideen überbieten, desto grösser das Innovationspotenzial. Potenzial deshalb, weil der eigentliche Erfolg einer Lösung letztlich immer noch davon abhängt, wie sehr diese den Anwenderinnen und Anwendern einen Mehrwert bringt und wie gut sie auf dem Markt funktioniert.

Innovationskraft stärken heisst auch: Informationen teilen.

Die SBB verfolgt mit ihrer Open-Data-Strategie genau diesen Ansatz: Indem möglichst viele interessierte und ambitionierte Entwickler auf relevante und qualitativ hochwertige Daten der SBB zugreifen können, vergrössert sich die gemeinsame Innovationskraft. «Obwohl die SBB mit der Herausgabe von Daten einen Marktvorteil abgibt, bekommt sie mehr zurück, als sie investiert», sagt Peter Herzog. Er ist verantwortlich für die neue Open-Data-Plattform öV Schweiz, die am 1. Dezember online ging. Denn wenn innovative Entwicklungen mit echtem Kundennutzen dazu führen, dass die Attraktivität des öV Schweiz steigt, profitieren alle: Kunden, Entwickler und die gesamte öV Branche.

Open-Data-Plattformen als Quelle innovativer Entwicklungen.
Auf der neuen Plattform können alle Interessierten sämtliche geplanten und effektiven Ankunfts- und Abfahrtszeiten (Soll- und Ist-Daten) für das gesamte öV-Streckennetz abfragen. Die Echtzeitdaten beinhalten somit auch alle Informationen zu Verspätungen, Gleisänderungen oder Fahrwegänderungen.
Open Data_2.jpg


Zusätzlich stellt die SBB auf der separaten Open-Data-Plattform SBB eine Vielzahl weiterer relevanter Daten gratis zur Verfügung. Dazu gehören beispielsweise Anlagedaten der Haltestellen, Formationen des Rollmaterials, Services und Geschäfte an Bahnhöfen, Passagierfrequenzen an den Bahnhöfen oder die Auflistung der Züge je Streckenabschnitt.

Der Kreativität bei der Nutzung dieser Daten für die Entwicklung innovativer Apps oder anderer Anwendungen für die Reisenden sind keine Grenzen gesetzt. «Wer weiss, vielleicht sagt dir schon bald die Migros-Kasse beim Selfscanning, ob die Züge, Trams und Busse auf deiner bevorstehenden Reise pünktlich sind oder ob du noch Zeit für einen Kaffee hast», erklärt Peter Herzog.

Die SBB prüft laufend, welche weiteren Daten sie als Open Data veröffentlichen kann. Wichtig dabei: Kundendaten sind davon immer ausgeschlossen. Personalisierte Daten werden nicht weitergegeben. Der Datenschutz ist also jederzeit gewährleistet.

Die SBB prüft genau, welche Daten öffentlich publiziert werden
Die SBB unterscheidet bei der Weitergabe von Daten zwischen drei verschiedenen Daten-Kategorien:

  • Kundendaten oder sicherheitsrelevante Daten gibt die SBB grundsätzlich nicht an Dritte weiter (closed data). Dies ist das oberste Gebot einer entsprechenden Konzernweisung zur Weitergabe von Daten. Das Vertrauen der Kunden steht für die SBB an oberster Stelle.
  • Bestimmte Daten, die von Dritten zur eigenen Wertschöpfung genutzt werden, teilt die SBB gegen Entgelt und unter bestimmten Nutzungsbedingungen (restricted data). Es handelt sich hierbei um aufbereitete und angereicherte (belastbare) Daten.
  • Daten mit Potenzial, innovative Entwicklungen im Sinne eines attraktiven öV in der Schweiz voranzutreiben, publiziert die SBB kostenlos. Diese Open Data sind in maschinenlesbarer Form frei für alle Interessierten zugänglich. Folgende Daten dieser Kategorie stehen bereits auf der Open-Data-Plattform der SBB zur Verfügung: Verkehrsstatistik, Anlagedaten der Haltestellen, Formationen des Rollmaterials, Services und Geschäfte an Bahnhöfen, Passagierfrequenzen an den Bahnhöfen und die Auflistung der Züge je Streckenabschnitt.

Die SBB ist überzeugt, dass diese Datenstrategie die Entwicklung innovativer Dienstleistungen mit echtem Kundenmehrwert begünstigt.



Open-Data-Plattform öV Schweiz: www.opentransportdata.swiss
Open-Data-Portal der SBB: https://data.sbb.ch
Zentrale Ansprechstelle für Anfragen bezüglich Daten: data@sbb.ch
Mehr Informationen zur Open-Data-Strategie bei der SBB: http://www.sbb.ch/opendata
Hintergrunddossier zur digitalen Transformation bei der SBB: http://www.sbb.ch/digital