Leistung.

Moderator
0 Likes

Waren Sie heute mit dem Sitzplatzangebot in unseren Zügen zufrieden? Bewerten Sie uns jetzt und sagen Sie uns Ihre Meinung.

99 Kommentare
Neues Mitglied
Bin sehr zufrieden und reise sehr viel.
Einzig die Platzverhältnisse in den Stosszeiten lassen zu wünschen übrig.
0 Likes
Neues Mitglied
Sitzplatz Anzahl 2. Klasse und Kadenz Strecke Zofingen - Bern ist ungenügend.
0 Likes
SF
Neuer Autor
ich sitze im IC von Basel nach Zürich. Das Wetter draussen ist warm, aber nicht heiß. Schon jetzt ist die Luft im Zug aber eine Katastrophe. Viel zu warm. Horror. Ich verstehe absolut nicht wieso die Klima Anlage nicht läuft um gute Luft zu produzieren.
0 Likes
Neues Mitglied
Heute Morgen in der S14 ab Zürich HB (05:42) -> vorderster Wagen eisekalt und Lüftung/Heizung lief nicht. brrrrrr..
0 Likes
Neues Mitglied
Ein grosses Kompliment für den Fundservice. Habe Veston mit Brieftasche im Zug liegen lassen und der Mitarbeiter, welcher den Suchauftrag entgegenahm war freundlich und kompetent. Die Suche war erfolgreich - perfekte Organisation! Ich war ehrlich beeindruckt!
Neues Mitglied
Liebe SBB, als eingefleischte Auto- und Motorradfahrer dachte ich gestern wegen des Ferienbeginns sowie des laufenden Festivals in Locarno, auf meine Rössli zu verzichten und die Eisenbahn zu nehmen. Man soll ja was gutes für die Umwelt tun und seine Ferien nicht mit im Staustehen verbringen. Ich freute mich schon richtig gemütlich nach langer Arbeit ein Brötchen im Zug sitzend zu verspeisen. Doch da kam in Art-Goldau die Überraschung. SBB wusste wohl nichts über den Ferienbeginn im Kanton Zürich und das Festival in Locarno ist wohl für die Zugplaner auch kein Begriff. Stehend musste ich also bis Bellinzona meine Speise geniessen und das bereits für 70 Franken exklusive Brötchen. Der Zug um 18.50 Uhr von Art-Goldau bestand aus paar wenigen Wagen, die nach einem Ansturm von sitzhungrigen Passagieren schnell voll war. Schade... So ne Überraschung. Der Kluge reist im... Na mal schauen.
0 Likes
Neues Mitglied
Ich fahre täglich 2h Zug und wünschte mir sehr, dass es in der 2. Klasse ein Ruheabteil gäbe, wo Telefonate, Hundejaulen und Kinderspiele nicht gestattet sind. Obwohl die Bahnbetriebe unserer Nachbarländer nicht mit der SBB mithalten können, so gibt es immerhin in den französischen wie deutschen Zügen Ruheabteile. Viele Pendler wären Ihnen nach einem 12h Tag äusserst dankbar.
0 Likes
mw1
Neues Mitglied
Frechheit
ich reise Geschäftlich mit der Bahn. Heute bin ich mit dem 6uhr05 von Amriswil über Zürich nach Luzern. Ich wollte im Zug noch Arbeiten und habe ein 1Klass Billet gelöst. Leider wahr der Zug ein S-Zug. Ich finde hier das Preis / Leistungs Verhältnis unter aller .....
Keinen Strom, keine Ablagenöglichkeit u.s.w
Somit auch kein richtiges Arbeiten möglich.

Einfach nur Geld verschwendet.
0 Likes
Neues Mitglied
Verstehe den Grund nicht, weshalb es so viele 1. Klasse Wagen gibt zu den Stosszeiten und diese nicht geöffnet werden für die überfüllte 2. Klasse. Es liegt doch im Interesse der Produkteentwicklung Kunden zufrieden zu stellen. Dazu gehören auch einfache Arbeitnehmer und Studenten die sich kein 1. Klass Ticket leisten können. Es kann doch nicht sein, dass es die SBB nicht fertig bringt einen oder zwei Wagen mehr für 2. Klasse Pendler bereit zu stellen und darauf zu achten, wann Semesterbeginn der Fachhochschulen oder dergleichen sind. Heute Morgen hatte es nichteinmal mehr Sitzplätze für Leute die beim 1. Halt zugestiegen sind. Hauptsache die Billetpreise erhöhen sich jedes Jahr, mit dem Sitzplatzproblem sieht man jedoch seit Jahren keinerlei Verbesserung.
0 Likes
Neues Mitglied
Ich fahre regelmässig die Strecke Bellinzona - Olten bzw. Bellinzoa - Zürich und ärgere mich Nachmittags immer über die viel zu überfüllte 1. Klasse (auf dem Heimweg nach Bellinzona). Teilweise finden Personen keinen Platz in der 1. Klasse und suchen sich im Zug dumm und dämlich. Es kann nicht sein, dass die 1. Klasse so teuer ist und keine Sitzplätze garantiert. Dazu kommt, dass in den it. EC Zügen die Sitzplatzreservierungs-Anzeige seit Wochen nicht funktioniert und dies zu stetigen Diskussionen zw. den Mitfahrern führt. 1. Klasse-Fahren sollte definitiv nicht so mühsam sein - nicht für den Preis!!
0 Likes
Neuer Autor
IC 17:10 Luzern nach Zürich. In der 2. Klasse gibt es sogar keine Stehplätze mehr. Werden Pendlerzüge absichtlich ignoriert? Langsam fühlt es sich so an.
0 Likes
Neuer Autor
ich bin zugegebenermassen kein freund der sbb. dieser sogenannte dienstleister ist für mich seit mehr als 30 jahren jedes jahr das ärgernis des jahres. ganz besonders kundenfreundlich die neueste aktion: halbtaxabos bei interdiscount zum halben preis.
eine verarschung gegenüber jedem, der den vollen preis bezahlt hat.
Neuer Autor
Jeden Morgen dasselbe Spiel: Zug von Lenzburg nach Zürich HB, sowohl 07.00 wie auch 07.34 komplett voll in der 2. Klasse - keine Chance einen Sitzplatz zu erwischen.
Am Abend auf dem Rückweg, dasselbe in Grün, sowohl der 18.08 wie auch der 18.38 ab Zürich hoffnungslos überfüllt...
Und für so etwas zahle ich ein GA 2. Klasse? Für einen Stehplatz?
0 Likes
Neues Mitglied
Fahrschein 1. Klasse und kein Sitzplatz zwischen Oensingen und Zürich, Ankunft in Zürich mit 25 Minuten Verspätung... Da ist definitiv Verbesserungspotential vorhanden.
0 Likes
Neuer Autor
S12 7.30 ab Dietikon neu verkürzt geführt und völlig überfüllt. Mein Verständnis dafür fehlt und ich hoffe, dass demnächst wieder mehr Wagen eingesetzt werden!
0 Likes
Neues Mitglied
Auf der Strecke Basel SBB - ZH - Flughafen (Flugzug), ab Basel jeweils x.37 verkehrt seit dem Fahrplanwechsel ein INterregio / Vorortszug. Ich benutze diesen Zug täglich mit einem 1. Klasse GA Abo. Das Angebot in diesem Zug ist völlig ungenügen - zu wenig 1. Klasse Plätze, zu kleine und unbequeme Sitze und da es nun zu Pendlerzeiten immer dicht gedrängt ist, sitzen die dicken Sitznachbarn fast auf einem. In dieser Zugverbindung zum Flughafen sind zudem die Gepäckablage Möglichkeiten absolut unzureichend. Mit einem 1. Klasse Ticket muss man dann entweder stehen oder ein ganzes 4er Abteil mit den Koffern belegen... Für den 1. Klasse Preis darf man doch mindestens einen bequemen Sitz erwarten!
0 Likes
Neues Mitglied
Auf der Strecke Basel SBB - ZH - Flughafen (Flugzug), ab Basel jeweils x.37 verkehrt seit dem Fahrplanwechsel ein INterregio / Vorortszug. Ich benutze diesen Zug täglich mit einem 1. Klasse GA Abo. Das Angebot in diesem Zug ist völlig ungenügen - zu wenig 1. Klasse Plätze, zu kleine und unbequeme Sitze und da es nun zu Pendlerzeiten immer dicht gedrängt ist, sitzen die dicken Sitznachbarn fast auf einem. In dieser Zugverbindung zum Flughafen sind zudem die Gepäckablage Möglichkeiten absolut unzureichend. Mit einem 1. Klasse Ticket muss man dann entweder stehen oder ein ganzes 4er Abteil mit den Koffern belegen... Für den 1. Klasse Preis darf man doch mindestens einen bequemen Sitz erwarten!
0 Likes
Neuer Autor
Seit dem Fahrplanwechsel wird am Morgen auf der Strecke Basel - Flughafen Zürich eine IR - Dosto – Komposition eingesetzt. Das Sitzplatzangebot in diesem Zug ist wirklich unzureichend. Z.T. gibt es bereits ab Frick keine Sitzplätze mehr. Der Komfort auf dieser Strecke hat gegenüber dem Rollmaterial vor dem Fahrplanwechsel schon wieder abgenommen! Die Sitze sind sehr eng und es gibt nicht mal mehr Steckdosen in diesen Zügen.
Es ist schon sehr befremdend, dass auf dieser Stecke immer das älteste oder das unkomfortabelste (z.T. ohne Klimatisierung) Rollmaterial eingesetzt wird.
Wenn der 4-Meterkorridor dann fertiggestellt ist, gehe ich davon aus, dass wir dann vermutlich auf Güterwagen umsteigen müssen. ;-).
Neuer Autor
Ich schliesse mich Reia an - seit dem Fahrplanwechsel wird die S12 jeden Morgen verkürzt geführt. Sie ist daher ab Schlieren völlig überfüllt und da die Leute ja länger zum ein- und aussteigen brauchen, hat der Zug nun jeden Morgen mindestens 5 Minuten Verspätung. Mir fehlt dafür auch das Verständnis!
0 Likes
Reisende/r
Die Verbindungen ins Welschland bis Genf und zurück bleiben auch nach Fahrplanwechsel teils mieserabel! So fährt der letzte Zug ab Genf Richtung Bern weiterhin vor 23 Uhr was ganz einfach nicht mehr Zeitgemäß ist! Konzerte in der Arena Genf kann man nur mit dem Auto bis zum Schluss genießen!! Die Züge Luzern-Genf bleiben ein Ärgernis da sie weiterhin viel zu kurz geführt werden! Gerade jetzt über die Festtage sind diese Züge teils total überfüllt, vorallem ab Luzern! Ich verstehe nicht das der Röstigraben im Bahnverkehr weiterhin existiert! Zwischen Bern-Zürich und Bern-Genf liegen Welten in Sachen Verbindungen!!
0 Likes
Neues Mitglied
die eingesetzten S Bahnen auf der IR 36 Strecke sind Platztechnisch für eine längere Strecke unzureichend. Es ergibt sich nahezu keine Arbeitsmöglichkeit und die anderen Passagiere sind extrem nahe beisammen. Die Leistung entspricht in keiner Weise einer Erstklassleistung!
0 Likes
Neues Mitglied
Sehr geehrte Damen und Herren

Diese Woche wollte ich mir am Bahnschalter eine Spartageskarte zu meinem Halbtax-Abo kaufen. Der Beamte beschied mir, dass dies nur via Internet gehe. Also habe ich mich durch Ihre Internetseite durchgequält und das Abo gekauft. Beim Bezahlen ist mir aufgefallen, dass als Zahlungsmittel nur Kreditkarten aufgeführt sich. Dies ist im krassen Widerspruch zur laufenden Fernsehwerbung, wo das Bezahlen auf Rechnung propagiert wird.

Ich empfinde es für Leute ohne PC und ohne Smartphone diskriminierend, dass diese vergünstigten Billete am Schalter nicht verkauft werden.

Im weiteren finde es es nicht fair, keine anderen Zahlungsmittel als Kreditkarten anzubieten, z.B. Die Reka-Karte oder die Bezahlung auf Rechnung.

Bitte werden Sie kundenfreundlicher und lassen Sie den Kauf am Schalter und bei der Internetbestellung eine Bezahlung per Rechnung und Reka-Karte zu.
0 Likes
PG
Neues Mitglied
Liebe SBB ist es möglich beim nächsten Einkauf WC einzubauen bei dem nicht jeder normalbestückte Mann mit seinem Schniedel das Metal im Innern berührt. Es ist ein sehr grausiges Erlebnis (selbst wenn man den Gedanken an übertragbare Geschlechtskrankheiten unterdrückt). Der Eigennutzen für die SBB: ich bin mir sicher mehr Männer sitzen beim Pinckeln.
0 Likes
Neues Mitglied
Diese neue App ist einfach nicht gut. Und es scheint, ihr wollt es nicht wahrhaben. Fragt doch die Leute dazu mal gezielt! Ich habe schon so viele gehört, die sich daran nerven. Vielleicht ist das Teil für eine Oma, die von Zürich nach Bern will, einfacher. Für alle Nicht-Standart-Fälle ist es teilweise einfach unlogisch und unklar! Beispiel: Klassenzuschlag, Veloticket. Und das mit der Home-Adresse ist auch nicht hilfreich hinterlegt!

Bitte wechselt die Agentur oder macht bessere Usability checks! So nervt es. Da wäre mir die alte (Business)App immer noch tausend mal lieber. Mit der bin ich besser klargekommen.
0 Likes
Neues Mitglied
Diese neue App ist einfach nicht gut. Und es scheint, ihr wollt es nicht wahrhaben. Fragt doch die Leute dazu mal gezielt! Ich habe schon so viele gehört, die sich daran nerven. Vielleicht ist das Teil für eine Oma, die von Zürich nach Bern will, einfacher. Für alle Nicht-Standart-Fälle ist es teilweise einfach unlogisch und unklar! Beispiel: Klassenzuschlag, Veloticket. Und das mit der Home-Adresse ist auch nicht hilfreich hinterlegt!

Bitte wechselt die Agentur oder macht bessere Usability checks! So nervt es. Da wäre mir die alte (Business)App immer noch tausend mal lieber. Mit der bin ich besser klargekommen.

Wohbemerkt: ich bin eigentlich Fan der SBB, aber bei der App habt ihr mich nicht im Boot. Ich habe mich schon mehrmals als Testuser angeboten, aber es wird nie aufgenommen. Dann macht es selber besser!
0 Likes
Neues Mitglied
Und wo ihr schon fragt: die Qualität des Kondukteurpersonals nimmt zunehmen ab, seit die alte (Schweizer) Garde der SBB durch deutsches Personal ersetzt wird.
0 Likes
Neues Mitglied
Warum kommt man nach einem Kommentar nicht mehr in die anderen Kategorien (um dort etwas zu hinterlassen oder anzuschauen)?!
0 Likes
Neues Mitglied
Und nehmt endlich diesen furchtbaren Italo-Zug aus dem Programm oder kennzeichnet ihn mindestens im Fahrplan, damit man ihn bewusst meiden kann!!!! Wird einem schlecht und man kriegt Platzangst.
0 Likes
Neues Mitglied
ich habe mich das erste mal per Swiss ID versucht in der sbb mobile app anzumelden . Ich bin technisch sehr fit bewege mich täglich privat & beruflich im Internet. Ich konnte den Registrationsprozess mit meiner email 4 mal durchlaufen, weil es ein technisches Problem gab. D.h. die Technik hinter der swiss id scheint mangelhaft zu sein. Ok kann man sagen, technik kann fehler haben, aber dann müssen sie Support bieten. es gibt keine Möglichkeit telefonischen Support zu bekommen weder bei sbb noch bei swissid. Bitte bitte verstehen Sie (= SBB) das Digitalisierung auch Kundenprozessoptimierung heisst. Zu neuen Softwareprodukten gehört auch der entsprechende Support bei technischen Problemen dazu.
0 Likes
Reisende/r
Es ist Ostern und erneut ist der IR16 Genf-Luzern ein Ärgernis!! DerZug ist wie immer ,oder seitJahren, viel zu kurz!! Der Zug ist total überfüllt , auch keine zusätzlichen Wagen werden angehängt!! Ich verstehe einfach nicht warum dieser Zug mit so wenigen Wagen geführt wird!!!
0 Likes
Neues Mitglied
Einfaches E-Ticket bestellen ist nicht möglich, eine Angelegenheit von 5 min dauert gefühlte 2 Stunden, weil mal der Server überlastet ist, die SBB die registrierten Daten nicht abrufen kann oder sonst was. Schlussendlich ist jeder SBB Kunde am Schalter 100 mal besser bedient wie der nervzermümende Onlinekauf.
Besser investiert die SBB in Zukunft in eine zuverlässig funktionierende Onlineplattform, statt massenhaft unnütze Werbung über das nicht funktionierende Online Ticket zu verbreiten !
0 Likes
Neues Mitglied
Ich kann immer wieder nur dem Kopf schütteln... (Strecke Wil, SG - St. Gallen und umgekehrt)
Zu Stosszeiten ist die 2. Klasse platzend voll und in der 1. Klasse sitzen 2-3 Menschen... Teilweise wird in der 2. Klasse in den Gängen und zwischen den Sitzen gestanden und die 1. Klasse ist fast leer. Mehr 2 Klasse Abteile wären mehr als wünschenswert, denn mit Komfort hat das nichts mehr zu tun! Vorallem bei diesen Preisen!
0 Likes
Neues Mitglied
Freitag 4.5.2018 17.32 ab Zürich nach Bellinzone. Ein ältere Zug mit sehr grosszügigem Beinraum und luftigem Wageninnerem ist gleich schnell wie die Rückreise in einem neuen ETR610 mit enger Bestulung und drückendem, engem Innenraum. Was bringen solche neuen Züge? Eigentlich sollten die neuen Züger "besser" sein!
0 Likes
Neues Mitglied
Guten Tag
Pünktlich zur Sommerzeit werden die Züge einfach gekürzt, egal ob es vom Platzangebot gerechtfertigt ist oder nicht. Heute morgen Zug Luzern- Zürich 07.10 Uhr war es bereits um 07.00 Uhr kaum möglich noch einen Sitzplatz zu ergattern. Während der Schulzeit ist das um dieselbe Zeit problemlos möglich. Solches Verhalten zeigt einmal mehr, dass der Service bei der SBB definitiv nicht an erster Stelle steht. Aber man hat gar keine andere Wahl. Entweder man nimmt das Auto oder die SBB. Es haben sich andere Leute darüber direkt beim Zugpersonal beschwert.
0 Likes
Neuer Autor
Herr Meyer hat wirklich gut lachen, wenn man seinen Slogan
"Gemeinsam machen wir die SBB besser" etwas genauer analysiert.
Denn es bedeuted ja eigentlich, dass "wir" (also vor allem die Kunden) durch Leistungsabbau und höhere Preise den Gewinn für seine Firma besser machen!
Der Slogan ist ja sowas von wahr!
0 Likes
Neuer Autor
Sitzplätze? Was ist das? Bern -Zürich - Bern und zusätzlich mit Hüftbeschwerden stehen? Alltag bei der SBB. Das nächste mal nehmen wir wieder das Auto, ganz klar!
0 Likes
Neues Mitglied
Besitze ein 1Class-GA. Laut den Bestimmungen der SBB ist der Aufenthalt in den Bereichen der 1. Klasse nur mit gültigem 1. Klasse Ticket erlaubt und doch passiert es jeden Tag, dass Besitzer eines 2. Klasse Fahrausweises auf der Plattform der 1. Klasse an der Zugspitze stehen oder am Boden sitzen bzw. lange vor Ankunft am HB durch den Gang marschieren um zur Zugspitze zu kommen. Dadurch ist man gezwungen bereits mehr als 5 Minuten vor Eintreffen am Bestimmungsort aufzustehen und in Richtung Ausgang zu gehen, damit man selber nicht hinter eine Kolonne von Passagieren, welche aus der 2. Klasse kommen anstehen zu müssen
0 Likes
Neuer Autor
Leider sind die Busse und Züge zu Stosszeiten masslos überfüllt. Das kann man auch daran erkennen, wie hastig und fast schon ängstlich sich viele Fahrgäste beim Ankommen eines Zuges nahe an die Türe drängen und beim Einsteigen findet dann fast schon ein Wettkampf statt.

Viele Fahrgäste sitzen sich auch diagonal gegenüber, sodass viele etwas schüchterne Fahrgäste sich nicht getrauen, sich an den letzten freien Sitzplatz am Fenster zu drängen, der meist auch noch mit Taschen "gesperrt" ist und die Besitzer lesen eine Zeitung mit Kopfhörern. Leider sind da viele Fahrgäste alles andere als zuvorkommend. Der SBB scheint dieses Thema nicht zu interessieren, wie mir scheint. In Zügen hängen immer wieder Hinweiskleber (z.B. Rauchverbote). Analog dazu könnte man auch die Fahrgäste darauf hinweisen, mit Reisetaschen nicht einfach die Sitze zu versperren.
0 Likes
Neues Mitglied
Reise häufig alleine und habe keinen Bock auf diese 4er Gruppen. Viele Sitze sind unangenehm, sodass einem nach einer gewissen Zeit alles weh tut und man froh ist, wenn man umsteigen kann. Dies hat mit Mobilität nichts zu tun! Zudem stört mich die Struktur der älteren Wagen, in denen man Gespräche von Personen, die am anderen Ende des Wagens sitzen, mitbekommt.
0 Likes
Neues Mitglied
Guten Tag, in letzter Zeit hat es in den Zügen viel zu wenig Platz, teils muss man sogar ausserhalb der Stosszeiten im Zug stehen. Da nehme ich lieber mein Auto...
0 Likes
Neues Mitglied
Dreckige Züge, auch 1.klasse, Junkies im Zug am Abend, defekte Toiletten, ständige Verspätungen und technische Probleme. Die SBB beschämt uns.
0 Likes
Besucher
Warum setzt man auf der Strecke zum Flughafen Zürich Doppelstockzüge ein? Es liegt auf der Hand, dass Reisende zum Flughafen tendenziell mit Gepäck (grossen Koffern) reisen. In den Doppelstockzügen hat es dafür aber keinen Platz und es wird unnötigerweise der Eingangsbereich versperrt.
0 Likes
xy
Neuer Autor
Hallo liebe SBB

Die Zugverbindung vom 29.10. 7:08 ab Wil war wieder mal unterste Schublade. Mindestens 300 Personen sind in dem Zug gestanden!! Ein Durchkommen in die 1. Klasse ist gar nicht möglich!! Schon der letzte Fahrplanwechsel war äusserst fragwürdig, es gab nicht weniger sondern mehr Passagiere, trotzdem wurde das Angebot ab Wil nach Zürich eingeschränkt.

Das kann einfach nicht sein!! Die kurze Entschuldigung über Lautsprecher könnt ihr euch Sparen!
0 Likes
Neues Mitglied
IR37
- Offizielle Begründung für Verspätung "Wegen verspätetem vorgängigen Zug" - welcher Zug soll das sein?
- Vielleicht lag die Verspätung eher daran, dass Waggons abgekoppelt wurden, was deutlich sichtbar und spürbar war?


0 Likes
Neues Mitglied
IR37 - 08:08 Uhr - 2. Teil

- Ansage: "Zug fährt heute mit verkürzter Komposition" - das tat er auch schon am Tag vorher um 07:08 Uhr.
Gibt es einen speziellen Grund dafür, warum man diesen Zug zur Hauptverkehrszeit verkürzt, ausgerechnet wenn noch eine Horde Teenager einen kompletten Wagen reserviert und beleegt hat (Klassenausflug - Birmensdorf)?
0 Likes
Neues Mitglied
IR37 - 08:08 Uhr - 2. Teil

- Ansage: "Zug fährt heute mit verkürzter Komposition" - das tat er auch schon am Tag vorher um 07:08 Uhr.
Gibt es einen speziellen Grund dafür, warum man diesen Zug zur Hauptverkehrszeit verkürzt, ausgerechnet wenn noch eine Horde Teenager einen kompletten Wagen reserviert und beleegt hat (Klassenausflug - Birmensdorf)?
0 Likes
Neues Mitglied
IR 37 - 08:08
Ansage - "heute verkürzte Komposition" - gestern der Zug um 07:08 ebenfalls
Situation - rappelvoller Zug, ein Waggon komplett von Teenagern auf Klassenausflug belegt.
Soll hier die stresstoleranz der Reisenden trainiert oder getestet werden?
0 Likes
Neues Mitglied
heute 10.11.2018, 8.30 wollte ich ein Sparbilett kaufen, jedoch ist dies nicht möglich, da man weder als Gast noch als Swisspasskunde einloggen kann. Es kommt die Meldung man soll es später nochmal versuchen?

Also muss ich wohl oder über wieder der "Normale" Preis bezahlen, ist doch nicht korrekt, dann lasst es eben mit diesen Sparbilette, wenn ich das System nicht im Griff habt und es nur über diesen Weg möglich ist und es in einem solchen Fall nicht über den Schalter gemacht werden kann.
0 Likes
Neues Mitglied
heute 10.11.2018, 8.30 wollte ich ein Sparbilett kaufen, jedoch ist dies nicht möglich, da man weder als Gast noch als Swisspasskunde einloggen kann. Es kommt die Meldung man soll es später nochmal versuchen?

Also muss ich wohl oder über wieder der "Normale" Preis bezahlen, ist doch nicht korrekt, dann lasst es eben mit diesen Sparbilette, wenn ich das System nicht im Griff habt und es nur über diesen Weg möglich ist und es in einem solchen Fall nicht über den Schalter gemacht werden kann.
0 Likes