Schritt 1

Hier findest Du Hilfe von Kunde zu Kunde. Suche in bestehenden Diskussionen oder stelle Deine Fragen.


Vor

Schritt 2

Tipps & Tricks, die Dir den Alltag erleichtern.


Zurück Vor

Schritt 3

Hier siehst Du immer die neusten Beiträge aus allen Bereichen der Community.


Zurück Tour beenden

Was ist der Sinn des CVV- oder CVS-Sicherheitscodes auf der Rückseite der Kreditkarte?

Shino
Neuer Autor
0 Likes

If someone steals the card, the "security code" on the back won't help at all. The only situation in which I think CVV makes sense is if someone secretly takes a photo of my card and only has one photo of one side, i.e. has no security code. But CVV was there long before digital photography got that far. Why is my PIN not the security code?


Akzeptierte Lösungen

MadisonPierce
Pendler/in

Der CVV ist im Gegensatz zu Kartennummer, Name und Ablaufdatum nicht geprägt. Er ist also mit den alten "Ritsch-Ratsch-Geräten" nicht kopiert. Dort muss man unterschreiben, damit eine Abbuchung erfolgen kann.

Im Internet verwendet man den CVV, um zu beweisen, dass man die Karte in der Hand hält (und nicht eine "Ritsch-Ratsch-Kopie").

In Zeiten von Digitalkameras ist das tatsächlich kein besonders guter Schutz mehr. Deshalb gibt es neue Verfahren wie 3D-Secure, bei welchem man Zahlungen per SMS oder über eine App authorisiert.

Die Händler sind frei bei der Auswahl eines Verfahrens. Wenn sie keine genügende Prüfung durchführen, tragen sie jedoch das Risiko für Rückbuchungen.

Die PIN ermöglicht den Zugriff auf den Chip der Karte und ist ohne Chipleser (oder neu RFC-Leser) nicht validierbar.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

MadisonPierce
Pendler/in

Der CVV ist im Gegensatz zu Kartennummer, Name und Ablaufdatum nicht geprägt. Er ist also mit den alten "Ritsch-Ratsch-Geräten" nicht kopiert. Dort muss man unterschreiben, damit eine Abbuchung erfolgen kann.

Im Internet verwendet man den CVV, um zu beweisen, dass man die Karte in der Hand hält (und nicht eine "Ritsch-Ratsch-Kopie").

In Zeiten von Digitalkameras ist das tatsächlich kein besonders guter Schutz mehr. Deshalb gibt es neue Verfahren wie 3D-Secure, bei welchem man Zahlungen per SMS oder über eine App authorisiert.

Die Händler sind frei bei der Auswahl eines Verfahrens. Wenn sie keine genügende Prüfung durchführen, tragen sie jedoch das Risiko für Rückbuchungen.

Die PIN ermöglicht den Zugriff auf den Chip der Karte und ist ohne Chipleser (oder neu RFC-Leser) nicht validierbar.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen