Schritt 1

Hier findest Du Hilfe von Kunde zu Kunde. Suche in bestehenden Diskussionen oder stelle Deine Fragen.


Vor

Schritt 2

Tipps & Tricks, die Dir den Alltag erleichtern.


Zurück Vor

Schritt 3

Hier siehst Du immer die neusten Beiträge aus allen Bereichen der Community.


Zurück Tour beenden

Velotransport bei Zugausfall

bitzi
Neuer Autor

Ich hatte meine Reise mit dem Fahrrad geplant und alle Reservationen im Voraus getätigt. In Spiez kommt die Durchsage, dass dieser Zug in Thun enden würde, wir sollten auf den ICE umsteigen nach Bern.

Ich hatte somit ein Problem was zum zweiten führte:

-Ich kann für einen ICE keine online Reservationen für Velos über die App tätigen. Es steht man müsse eine Nummer anrufen und so reservieren. 1. kostet dieser Anruf und 2. sagt das junge Mädchen mir am Telefon die Reservation könne nur am Schalter gemacht werden. Ich hate lange in der Telefon-Warteschleife gewartet und noch eine Minute bis der Zug gefahren wäre. Die Zugbegleiterin kam bereits genervt und mit erhobenen Hand aus dem Zug gespurtet. Für meine freundliche Bitte hatte sie keine Muße. Sie liess mich nicht einsteigen.

-meine Anschlussreservation in Bern nach Zürich konnte ich nicht mehr erwischen. Die Reservation konnte ich auch nicht stornieren, d.h. den Platz nicht jemandem anderen freigeben!

Somit ging ich zum Schalter, diese Frau konnte keine Reservation mehr tätigen (die Gründe sind mir unbekannt). Sie sucht mir geduldig eine Verbindung die mich schlussendlich mit 2h Verspätung an mein Ziel bringen würde.

Zuvor hatte ich zwei SBB-Angestellte, erklärt was passiert war und sie gebeten auf mein Velo aufzupassen solange ich am zum Schalter spurte. Den Tränen nahe, da im 7 Monat schwanger und emotional (was man mir nicht ansieht/anmerkt) gehe ich zurück auf das Gleis. Dort winkt mir der Zugbegleiter des nächsten Zuges zu ich solle einfach einsteigen, es hätte Platz. Online konnte ich dann auch eine Reservation für die nächste Verbindung Bern Zürich tätigen für mein Velo. Schlussendlich kam ich 30min später an und nur dank dem gutmütigen Zugbegleiter und womöglich den SBB-Angestellten auf dem Gleis, die ein gutes Wort für mich eingelegt hatten.

Eine Möglichkeit ist das Velo von A nach B liefern zu lassen oder das Velo in einem Velo-Sack zu transportieren. Beides waren für mich keine Optionen zu diesem Zeitpunkt.

Die Frage an Sie: Gibt es wirklich nur zu hoffen, dass das Zugspersonal gutmütig ist zu einem oder man nimmt 2h Umweg in Kauf?

Die Reise mit Velo und Zug wird so zum Lotteriespiel. Ich sehe immer mehr Velos, die im Velosack transportiert werden. Das spart auch kein Platz!

Früher wusste man im hintersten Wagen werden die Velos verladen usw. es hatte immer Platz!

Ich bitte Sie deshalb höflich eine Lösung für das Velo-Problem zu finden, denn die Reservationspflicht ist es nicht!

Liebe Grüsse von einem ÖV-Liebhaber den es bleiben möchte!

1 ANTWORT
RolandP
Reisende/r (Platin)

Hallo @bitzi 

Dass deine Reise nicht nach deinen Plänen verlief, ist in der Tat ärgerlich. Damit deine Rückmeldung die richtige Stelle erreicht, ist es hilfreich, wenn du diese über das Kritik-Formular einsendest: https://www.sbb.ch/en/help-and-contact/customer-service/praise-comments/kritik.html.

Der gutmütige Zugbegleiter freut sich sicher über dein positives Feedback. Auch dieses erhält er nur, wenn du das Formular ausfüllst. Vielen Dank.

Viele Grüsse
Roland

War mein Beitrag hilfreich? Dann freue ich mich über einen Like oder die Markierung als Lösung :: Was my reply helpful? Thank you for giving it a like or mark it as solution.