Unverständliche Sparbillett-Tarife

Pendler/in (Bronze)

Hallo liebe SBB

Ein Sparbillett in der 1. Klasse ist günstiger als in der 2. Klasse - und das in einem Zug, der in beiden Klassen eine tiefe Belegung hat. Warum?

Neugieriger Gruss vom Ex-Bähnler

Sparbillett.jpg

Betreff: Unverständliche Sparbillett-Tarife

Reisende/r (Bronze)

Hoi Reto

Glückwunsch!! Mir ist es schon mehrfach gelungen, für die erste Klasse einen Sparpreis zu bekommen der gleich oder geringfügig höher ist als für die zweite Klasse, aber das ist mir noch nie gelungen!

Es ist reproduzierbar, die Differenz ist sogar noch ein paar CHF höher, wenn die Strecke für die zweite Klasse teurer ist.

Meine Vermutung: es hängt nicht mit der vermuteten Auslastung, sondern mit den bereits gebuchten Sparpreisen zusammen, die ja kontingentiert sind. Bezüglich Preisakzeptanz scheint es immer noch zwei traditionelle Klassen zu geben: die einen wollen/müssen möglichst viel sparen und ziehen deshalb die erste Klasse gar nicht in Erwägung. Die buchen dann zeitig die Sparpreise. Und die anderen können sich die erste Klasse leisten und wollen/müssen überhaupt nicht sparen. Die interessieren sich weniger für die Sparpreise. Mir passt das ja sehr gut, ich fahre gerne erste Klasse wenn ich mir ein gutes Preis-Leistungsverhältnis davon verspreche.

Warum ist der Effekt ausgerechnet auf dieser Strecke so krass? Das wüsste ich auch gerne! Ich habe für den gleichen Tag ausgetestet Basel - Genf, da tritt der Effekt auch auf. Auf meiner Lieblingsstrecke nach Chur aber leider nicht!

Grüessli

Gitti

 

Highlighted

Betreff: Unverständliche Sparbillett-Tarife

Pendler/in (Bronze)
0 Likes

Hallo @Gitti

Ja, die Sparbillett-Logik versteht wohl nur der Programmierer ;-). Das ist auch bei den Flugpreisen so. Ich nenne es anders: Sparbillett-Lotto.

Für Ferienreisen darf es (für uns) gerne auch mal 1. Klasse sein. Dadurch hat es dann in der 2. Klasse mehr Platz. Und die SBB bekommt noch etwas mehr Geld in die Kasse. Denn für eine Fahrt von Zürich nach Genf nur 13.40 pro Person zu zahlen - das fand ich wirklich unanständig wenig. Wir nutzen solche Spar-Angebote vor allem für eine Erhöhung des Komforts.

Wie gesagt: Dieses Super-Billig-Billet-Marketing verstehe ich einfach nicht. Es macht doch diejenigen Reisenden hässig, die den vollen Preis zahlen müssen.

Gruss vom Ex-Bähnler, Reto