Schritt 1

Hier findest Du Hilfe von Kunde zu Kunde. Suche in bestehenden Diskussionen oder stelle Deine Fragen.


Vor

Schritt 2

Tipps & Tricks, die Dir den Alltag erleichtern.


Zurück Vor

Schritt 3

Hier siehst Du immer die neusten Beiträge aus allen Bereichen der Community.


Zurück Tour beenden

Halbtax sistieren

GELÖST
raphabi
Neuer Autor

Kann man das Halbtax sistieren (pausieren) bei 6-monatigem berufsbedingtem Auslandaufenthalt? Vielen Dank für die Hilfe

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG
Ex-Bähnler
Vielfahrer/in (Bronze)

Hallo @raphabi 

Eine zeitweise Hinterlegung des Halbtaxabo ist nicht möglich.

Das GA ist das einzige Abo, das man maximal 30 Tage pro Jahr hinterlegen kann.

In ganz wenigen Fällen gibt es beim Halbtaxabo eine Pro Rata Rückerstattung (z.B. bei einem Todesfall oder beim Kauf eines GA).

Gruss, Reto

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

8 ANTWORTEN
Ex-Bähnler
Vielfahrer/in (Bronze)

Hallo @raphabi 

Eine zeitweise Hinterlegung des Halbtaxabo ist nicht möglich.

Das GA ist das einzige Abo, das man maximal 30 Tage pro Jahr hinterlegen kann.

In ganz wenigen Fällen gibt es beim Halbtaxabo eine Pro Rata Rückerstattung (z.B. bei einem Todesfall oder beim Kauf eines GA).

Gruss, Reto

@Ex-Bähnler danke für deine Antworten. Ich sehe, du hast diese schon einige Male in der SBBCommunity geben dürfen 🙂 Auch ich habe nach der Option "Pausierung des Halbtaxabo" gesucht. Mich würde interessieren, weshalb dies nicht möglich ist bei der SBB einzuführen, handelt es sich doch auf den ersten Blick um ein Kunden Anliegen ...
Ex-Bähnler
Vielfahrer/in (Bronze)

Hallo @luwegard 

Vielen Dank für deine nette Antwort. Dass man das Hakbtaxabo nicht hinterlegen kann hat mehrere Gründe.

Hauptgrund ist der enorme Preisunterschied zwischen GA und Halbtaxabo. Auch die preislich dazwischen liegenden Pendlerabos können nicht hinterlegt werden. 

Das Halbtaxabo lässt sich mit wenigen Fahrten „amortisieren“. Eine weitere Ermässigung mittels Hinterlegung ist dadurch nicht mehr nötig, 

Der materielle Wert einer Hinterlegung für max. 30 Tage (wie beim GA) ist mit rund 50 Rappen pro Tag bzw. maximal 15 Franken sehr gering. 

Zudem: Das Teuerste am ÖV ist ja das Grundangebot. Und da leisten die über 2,5 Mio. (!) Halbtaxabo einen ansehnlichen Beitrag zu dessen Finanzierung. 

Für mich ist das Halbtaxabo wie der Jahresbeitrag in einem Verein. Den zahle ich weil ich damit das Angebot des Vereins unterstützen will, egal ob und wie oft ich davon profitieren kann. 

Gruss, Reto

@Ex-Bähnler danke für die interessanten Erläuterungen. Aus ökonomischer Sicht, stimme ich dir zu. Der Vergleich mit dem Verein wäre für mich aber nicht treffend. Dies aus dem einfachen Grund, dass der Bund die SBB mitfinanziert, wäre so gesehen dann doppelter Vereinsbeitrag 🙂
Ex-Bähnler
Vielfahrer/in (Bronze)

Hallo @luwegard 

Das stimmt. Die Einnahmen aus den Halbtaxabo reichen halt nicht aus. Und wenn man das Hakbtaxabo noch hinterlegen könnte sogar noch viel weniger 😊

Gruss, Reto

Das Halbtaxabo ist fast wie eine Steuer, wie die Autobahnvignette. Es ist eine politische Sache. Eine normale Firma würde niemals ein günstiges Abo anbieten, mit dem man dann beliebig viele Dienstleistungen oder Waren zum halben Preis beziehen kann. Man sieht es auch daran, dass die Billettpreise standardmässig als „2. Klasse mit Halbtax“ angezeigt werden. Das Halbtax „hat man einfach“.

Oder mal andersherum betrachtet: Die Preise für Fahrten ohne Halbtax sind sehr hoch. Das finde ich schade, denn so werden Leute vom ÖV abgeschreckt. Ich hielte es für besser, wenn man die jährlichen Einnahmen vom Halbtax auf die Billettpreise umlegen würde. So wäre der ÖV auch für Gelegenheitsfahrer interessant und aus diesen würden vielleicht regelmässige Nutzer.

Alles klar, merci vielmals für die Infos @Ex-Bähnler